[ nevada - the silver state ]

[ kurzer überblick ]

Motto: Silver State

Fläche: 770 km x 500 km (286.000 km2) - 7. größter Bundesstaat

Einwohner: 2.8 Mio 

Hauptstadt: Carson City

Höchster Punkt: Boundary Peak (4.010m)

Höchster Punkt: Colorado River (145m)

Staatstier: Mountain Bluebird (ein putziger entfernter Verwandter unserer Amsel, nur wie der Name vermuten lässt, stahlblau gefiedert)

Staatspflanze: Sagebrush - Wüsensalbei 

Sonnentage: 292 (Las Vegas)


[ das Land schneebedeckter Berge ]

Nevada - für viele Besucher ist der Staat mehr oder weniger gleichbedeutend mit Las Vegas. Und die pulsierende Metropolregion im äußersten Südosten des Bundesstaates lockt nicht nur jedes Jahr Abermillionen Besucher an, auch leben hier ca. 3/4 der Bevölkerung Nevadas. Bei über 290 Sonnentage in Las Vegas mag der Name des Landes überraschen. Aus dem Spanischen übersetzt bedeutet Nevada Schneefall oder Schnee und ist ein mehr als dezenter Hinweis darauf, dass Nevada mehr ist, als Las Vegas. 

 

Drei Regionen kennzeichnen den Silver State, der seine Bekanntheit wohl maßgeblich der Legalisierung des Glücksspiels im Jahr 1931 verdankt:

  • Hohe Gipfelreihen und tiefe Canyon aus versteinerte Lava kennzeichnen das Columbia Plateau im äußersten Nordosten.  Sie entstanden in jahrtausende langer Arbeit durch die langsame Erosion des Steins durch die Kraft des Wassers.
  • In Teilen Nevadas Westens und Südens verlaufen hingegen die Ausläufer der bekannten Bergkette Sierra. Einer der tiefsten Gebirgsseen der USA befindet sich hier. Zugegebenermaßen muss sich Nevada diesen Superlativ mit Kalifornien teilen, denn der Lake Tahoe befindet sich auf dem Gebiet beider Bundesstaaten.

 

 

  • Der verbleibende Teil Nevadas wird als Basin and Range Region bezeichnet. Hier gibt es einerseits über 150 Gebirgszüge, Geysire, heiße Quellen  und auch den höchsten Punkt Boundary Peak. Andererseits zählt auch die Mojave Wüste im Süden zur Basin and Range Region.  

 

Zusammengerechnet hat Nevada so mehr Gebirge, als alle anderen Staaten (mit Ausnahme Alaskas), die allesamt eher spärlich bevölkert sind. Die Bevölkerungsdichte Nevadas liegt im Durchschnitt bei 26 Personen pro Quadratmeile. Das ist wirklich wenig... Selbst das in etwa gleichgroße Utah erreicht einen Wert von ca. 36 Personen (Deutschland hingegen liegt bei über 600). 

Das Klima in Nevada ist sehr trocken. Trotz des Namens fällt hier im Durchschnitt verhältnismäßig wenig Niederschlag. Mit nur ca. 170mm Niederschlag im Jahr zählt Nevada sogar zu den trockensten der US-Staaten (New York hat zum Vergleich ca 1200mm). Durch die einsame trockene Landschaft wirkt Nevada wie einem Goldgräber-Western entsprungen. Und der Schein trügt nicht. Auch wenn der Goldrausch längst vorbei ist zählt der Staat immer noch zu den Haupt-Abbauorten des glitzernden Edelmetalls. 

 

 


lass uns gemeinsam Naveda erkunden

[ nevadas highlights ]

Ich wette, Nevada hat auch in der Fläche viele beeindruckende Ecken. Bisher habe ich nur einige Highlights dieses großen und überaus vielfältigen Staates besucht. Aber die zeig ich euch natürlich gerne. Und auch hier wächst die Liste nach und nach ...

 

[ nevadas Parks ]

Die landschaftliche Vielfalt Nevadas zeigt sich auch in den Parks. Anders als in den anderen Staaten des Südwestens sind die beiden beliebtesten Parks in Nevada keine Nationalparks. In der ersten reihe stehen ein State Park und eine sogenannte NCA (National Conservation Area).  Im unmittelbaren Umfeld von Vegas gelegen sind beide bereits beim Landeanflug auf die Metropole aus der Luft gut auszumachen. 


  • Valley of Fire SP: Der älteste und größte State Park Nevadas liegt ca. 80 km nordöstlich von Las Vegas. Namensgebend sind hier wunderschön colorierte Sandsteinfelsen in beeindruckender Wüstenlandschaft. 

  • Red Rock Canyon NCA: Fast jeder Vegas Besucher kennt wohl dieses Schutzgebet, dass keine 25km westlich der Stadt in den Ausläufern der Spring Mountains liegt. Obwohl wohl die meisten Besucher die gut ausgebaute Loop-Straße nicht verlassen, ist der Park bei Day-Hikern und Kletteren beliebe. Eine Fläche so groß wie Hamburg steht hier unter Schutz und bietet roten Sandstein und alpine Berge. 

  • Great Basin NP: Fast 500km nödlich von Las Vegas an der Grenze zu Utah liegt dieser National Park. Es ist einer der am wenigsten besuchten der USA. Mit Höhenlagen von 1.500m bis 4.000 in den Ausläufern der Sierra Nevada ein durchweg alpines Flair und eine überaus diverse Flora und Fauna. Bekannt ist der Park u.a. für die Grannenkiefer (Bristlecone Pine), eine der ältesten Baumarten überhaupt.   

  • Death Valley NP: Zugegebenermaßen liegt der weitaus größere Teil des Parks auf Kalifornischem Boden. Dennoch, ein kleiner Teil ist offiziell Nevada; unter anderem der Beginn des Titus Canyon. Eine der wohl coolsten Off-Road Strecken, die ich bisher gefahren bin.  

  • Lake Mead NRA: Knappe 50km südöstlich von Las Vegas liegt dieses sehr abwechslungsreiche Erholungsgebiet, dass zu oft einfach übersehen wird. Entstanden ist dieser Stausee Mitte der 1930er Jahre durch den Hoover Dam.

  • Cathedral Gorge SP: Der Park für alle, die Utah vermissen... Hier gibt es tolle Sandsteinformationen, die sehr an die farbenfrohe Welt des Paria Canyon erinnern. 

[ und sonst so?! ]

Vollkommen untergegangen sind bei mir bisher Reno und auch der Lake Tahoe. Beide Ort an oder in unmittelbarer Nähe der Grenze Zu Kalifornien. 

 

Ebenso großer Beliebtheit erfreut sich der so genannte ET-Highway - der Extraterrestrische Highway - die eigentlich State Route 375 heißt. Diese recht einsame Straßenabschnitt ist der Hauptzubringer der lange geheimgehaltenen Area 51 und führt an dem Sperrgebiet Nellis Range vorbei (einem Übungs-/ Testgebiet der US Luftwaffe). 



[ von mir woanders ]

Mit Utah verbindet mich eine wirklich besondere Beziehung. Über 15 Mal war ich schon in dem faszinierenden Wüsten-Staat im Südwesten Amerikas. Ein paar Tipp sund Erlebnisse haben es in Bücher und Reisemagazine geschafft. 

 

Und auch mit Visit Utah, der Tourismus-Behörde des Staates, konnte ich einige tolle Kooperationen umsetzen. Ihr habt also Lust mal etwas in einem anderen Format oder mit anderen Schwerpunkten zu erfahren? Dann schaut gerne mal hier...

keepnaturewild.com

Mein Herzblut und meine ganzer Stolz... 50 Tipps abseits der ausgetretenen Pfade im US-Südwesten. Mehr als 10 Jahre Reisen in einem Buch. 

Ich mag das 360° USA Magazin wirklich. Es hat eine tolle, ausgewogene Mischung an Beiträgen.  Zu Nevada könnt ihr von mir u.a. einen Artikel zu Las Vegas lesen. 



[ das könnte Dich auch interessieren ]

Erlebnisse, die ein Kribbeln im Bauch hervorrufen sind nicht zwangsläufig an nur einen Ort gebunden. Entdeckt mit mir zusammen ganz besondere Erlebnisse, bei denen in vielen kleinen Momenten ganz große Abenteuer und das besondere Gefühl von Freiheit lauern.