Kick the Dust up

[ arizona Roadtrip 2022 ]

Dass Wüste nicht immer karg und schon gar nicht öde bedeutet, habe ich schon früh als Lernerfahrung mitgenommen! Sanddünen wie in der Sahelzone kann es zwar geben, aber das ist nicht die Landschaft der Wüsten in Arizona oder Nevada. Genauso wenig bedeutet Kalifornien zwangsläufig Rettungsschwimmer in Malibu... Es ist zeit mit ein paar Stereotypen zu brechen; Dinge zu erleben, die etwas rechts und links des Weges liegen aber gerade deshalb einzigartige Erlebnisse versprechen.  Die Wüste wartet...


[ der trip ]

Mit der Freiheit beginnt die Schwierigkeit der Entscheidung... Nach fast drei Jahren ohne einen Trip durch den Südwesten stellt sich eine drängende Frage: Wohin soll es gehen? Was schafft es auf die Liste und in die Routenplanung? Und ich muss wirklich sagen, es hat mir einiges Kopfzerbrechen bereitet. Aber am Ende war es denn doch leichter, als gedacht. Die Jahreszeit hat es für mich entscheiden. Nach einem langen, verregneten Winter in Hamburg sollte es Sonne sein, kein Schnee, kein Frieren. Was könnte da besser geeignet sein, als der Süden Arizonas. Mit einem Schwerpunkt um Tucson und die Scottsdale und die Greater Phoenix Area war eine Route schnell gefunden. Einige Orte standen schon gefühlt ewig auf meinem Reise-Wunschzettel. Einige wollte ich unbedingt noch einmal von einer anderen Seite erleben! 

 

10 Orte

18 Highlights

unzählige kleine und große Abenteuer

 

Ich stelle euch nach und nach meine persönlichen Highlights des Trips vor und erzähle euch, was ich dort erlebt habe, was euer Abenteuer werden könnte und auch was es vielleicht zu bedenken gibt. 

 

Bist Du bereit?! Es geht in die Wüstenlandschaften Kaliforniens, Arizonas und Nevadas!

 

Let's kick some dust up! 

[ die route & die highlights ]


1. Los Angeles

Los Angeles war mehr oder weniger eine Notlösung... Es ist nicht meine Stadt, auch wenn ich verstehen kann, was viele hier finden. Mich zieht es eher in die Einsamkeit oder an Orte, die nicht ganz so kurz vor dem Verkehrskollaps stehen. Aber hier waren nicht nur die Flüge günstig, auch die Mietwaren waren halbwegs bezahlbar! Um aus der "Not" eine Tugend zu machen haben es ein paar Orte in meine Reiseroute geschafft, die ich ohne LA nicht angesteuert hätte...


2. Oceanside

Hier vor den Toren von San Diego komme ich schon etwas mehr auf meine Kosten. Nicht nur, weil San Diego eine wirkliche Perle Kaliforniens ist. Hier ist eine wirklich vielfältige Mischung an Stränden, Natur, Bergen und Seen immer nur einen Katzensprung voneinander entfernt. 

 

Mein Highlight hier auf diesem Trip ist der San Dieguito River Park mit dem Lake Hodges!

 

Hierzu kommt definitiv ein eigener Beitrag - wenn ihr vorher Fragen habt, schreibt mir gerne! 


3. Ranchita

Wo zur Hölle ist Ranchita?! Das habe ich bis zu meinen Recherchen zum Roadtrip auch nicht gewusst. Ranchita liegt in der Colorado Wüste... und die liegt (überraschenderweise) in Kalifornien. Namensgebend ist hier das geologisch markante Colorado-Plateau - nicht der US-Bundesstaat. Ranchita liegt ca. 2 Autostunden östlich von San Diego, sowie 2 Autostunden südlich von Palm Spings. In der Nähe warten der Anza-Borrego Desert State Park und der Salten Sea darauf, entdeckt zu werden. 

 

Mein Highlight hier sind die Borrego Badlands und "The Slot", ein Slotcanyom im Anza-Borrego Park.

 

Hierzu kommt definitiv ein eigener Beitrag - wenn ihr vorher Fragen habt, schreibt mir gerne! 


4. el centro

 

El Centro stand bei mir auf der Liste mit dem Hinweis "irgendwo muss man ja schlafen". Etwas östlich des Salton Sea liegt die Stadt im äußersten Südosten Kaliforniens, in der Nähe zu Yuma in Arizona. Es war der logische Stopp nach einem Tag im Anza Borrego oder am Salton Sea. 


Hier gehts ins Eingemachte... Bisher hatte ich in Tucson entweder immer über 40°C oder Unwetter. Das heißt nicht, dass ich hier noch nichts erkundet habe, aber ich wollte immer noch einmal länger hierher zurück, um die schönheit der Region voll auskosten zu können! Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Highlights hier waren: 

  • Tucson Mountain Park
  • Mount Lemmon
  • Organ Pipe Cactus National Monument
  • Catalina State Park
  • Picacho Peak State Park

Hierzu kommt definitiv eine eigene kleine Serie - wenn ihr vorher Fragen habt, schreibt mir gerne! 


6. Scottsdale / Mesa / greater phoenix

AirBnB in Apache Junction: Private Zimmer bei Elaine

Eine geniale Wahl! Eine absolute Top-Empfehlung!

 

 

Um mehr über die Greater Phoenix Area zu erfahren, klickt einfach hier

Der Kontrast zwischen pulsierender Stadt und einsamen Wüstenlandschaft könnte nicht greifbarer sein, als hier. Als ich in die Stadt eingefahren bin, lief gerade ein PGA-Golf-Event (ist wohl etwas großes). Wie eine Wohltat wirkten die Highlights auf mich. WIe unfassbar abwechslungsreich "Wüste" sein kann ist wirklich erstaunlich:

Hierzu kommt definitiv eine eigene kleine Serie - wenn ihr vorher Fragen habt, schreibt mir gerne! 


7. vegas, baby

Las Vegas ist für mich wirklich eine besondere Stadt, die einen ganz besonderen, persönlichen Stellenwert hat. Leider war ich zum Super Bowl Wochenende hier, die Stadt war also proppenvoll. Neben einem Luke Bryan Konzert war ich im Valley of Fire und habe eine Herde sehr imposanter Big Horn Schafe gesehen. 

 

Mehr über las Vegas findest Du hier.


8. Ridgecrest

AirBnB in Ridgecrest: Privatzimmer mit Bad bei Tammy

 

 

Um mehr über die Trona Pinnacles zu erfahren, klickt einfach hier

Ich bin nach Ridgecrest, da ich von hier gut nach Trona und in die Alabama Hills konnte. Sowohl Ridgecrest, als auch Trona sind als Orte wirklich etwas "schwierig". Schon bei meinem letzten Besuch (vor ca. 6 Jahren) grenzten die Orte stellenweise an Verwahrlosung. Ich bin dennoch wieder gekommen und wurde nicht enttäuscht! Das waren meine Highlights


9. Bakersfield

Nach den Alabama Hills bin ich am Abend noch nach Bakersfield. Unternommen habe ich hier nichts mehr, ich bin erst in der Dunkelheit hier gewesen, außerdem tobte ein Schneesturm. 

 


10. Los Angeles

Und gut zwei Wochen Später endet der Trip, wo er begann... in Los Angeles. Neben den Flugvorbereitungen war ich nach der Anreise aus Bakersfield in Venice am Strand.  


[ Das auto ]

Ich habe einen Mietwagen ind er Kategorie XFAR gebucht. In meinem Fall ein Jeep Wrangler in der 4-Türigen Variante. Ich habe anfangs etwas gehadert, ob der Jeep mit den etwas gröberen Reifen genau so straßentauglich ist, wie ein SUV. 

 

Abschließend muss ich sagen: es ist für mich das perfekte Auto für einen Roadtrip. Ein wirklich Allradantrieb (mit Getriebeuntersetzung), ausreichend Bodenfreiheit, flink und dennoch nicht zu durstig (da ein eher "europäischer Motor" verbaut ist).  

 

Einzig die Windgeräusche waren etwas lauter - das lag aber daran, dass mein Modell ein Cabio war. Das schwarze Dach war also abnehmbar - was ich alleine nicht probiert habe :)