Artikel mit dem Tag "usa"



Cottonwood Canyons
Mehrere erstklassige Wanderwege zu malerische Gebirgsseen, legandäre Kletterrouten, waghalsige Mountainbike Trails und gleich vier hochkarätige Skigebiete - die beiden Cottonwood Canyons nahe Utahs Hauptstadt sind ein wahres Eldorado für abenteuerliche Freizeitaktivitäten. Aber nicht nur das - die Panoramastraßen in den Big und den Little Cottonwood Canyon wirken mit ihren idyllischen Picknickplätzen vor einer spektakulären alpinen Kulisse wie die perfekte Werbeanzeige aus einem Outdoor-Magazin!
Bonneville Salt Flats
Utah - das sind bizarre rot-orangene Sandsteinformationen vor blauem Himmel ein wirklich bestechendes Fotomotiv das auch im echten Erleben Garant für einen traumhaften Urlaub in Utahs Natur steht. Aber hier, an diesem Ort an der Grenze zu Nevada, ist von diesem Farbschema allerdings nicht viel zu erkennen. Stattdessen: weiße Salzschollen so weit das Auge reicht. Schnell lassen sie das Gefühl aufkommen, auf einem ganz anderen Planeten zu sein.

Sand Caves
Wie das Portal zu einem unmittelbar bevorstehenden Abenteuer wirkt der Eingang der verschlungenen und farbenfrohen Höhle. Orange-leuchtende Wände durchzogen von roten, gelben und braunen Linien leiten die Augen der Besucher Schritt um Schritt tiefer in die Höhle – die Füße gleiten in weichem Sand. Der atemberaubende Anblick wird nur ab und zu durch die einzelnen Öffnungen der Höhle unterbrochen, die wie Höhlenfenster den Blick in das Himmelblau Utahs und die Außenwelt gewähren.
Paria Valley
Utah und Hollywood haben mehr gemeinsam als es auf den ersten Blick scheint. Denn hier inmitten der tiefroten Felsen liegt der Ursprung vieler berühmter Filmklassiker mit Schauspiellegenden wie Clint Eastwood oder auch Dean Martin und Frank Sinatra. Die Kulisse aus steilen Felsen und sanft geschwungenen Hügeln scheint, als hätte ihnen der Farbpinsel der Natur einen kräftigen Anstrich verliehen. Das Streifenmuster ist wirklich kennzeichnend für die Region, die inmitten des Grand Staircase Escalan

Ensign Peak
Salt Lake City ist nicht nur die größte Stadt Utahs, sie ist auch Hauptstadt des Staates und ehemaliger Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2002. Kennzeichnend ist die besonders inspirierende Mischung aus Tradition und Moderne. Wer einen ganz besonderen Blick auf die fast komplett von Bergen umringte Stadt werfen möchte, der sollte sich den Ensign Peak auf keinen Fall entgehen lassen.
Gooseberry Mesa
Bin ich auf dem Mars oder doch noch Utah?! In mehr als 240 Millionen Jahren hat die Natur hier eine Landschaft aus rotem Staub, Stein und Pflanzen geschaffen, die einen ernsthaft bei der Beantwortung der Frage zweifeln lässt. Die Gooseberry Mesa, ein gigantisches Sandstein Plateau nahe des Zion National Parks, ist ein echtes Highlight für Wanderer und Mountainbiker gleichermaßen. Zerklüftete Felsen, spannende Sandstein-Muster, eine atemberaubende Fernsicht und das Gefühl von Wildnis und Abenteue

Sweetwater Preserve
Die warme Sonne Tucsons senkt sich langsam und taucht umliegende Landschaft in ein warmes Orange. Wie Stacheln prangen die imposanten Saguaro-Kakteen auf den umliegenden Hügeln. Besonders für entspannte Abendspaziergänge ist das Sweetwater Preserve ein echter Geheimtipp. Ohne einen weiten Anfahrtsweg oder gar eine lange Wanderung, lässt sich hier perfekt in die wild-romantische Idylle aus Kakteen, Hügeln und Abendsonne abtauchen.
Mount Lemmon
Kurve um Kurve und Kilometer um Kilometer schlängelt sich die Straße stetig bergauf. An die Stelle der typisch-trockenen Wüstenlandschaft Tucsons tritt mehr und mehr eine Alpine Vegetation. Diese Straße in Arizona gehört ohne Zweifel zu den schönsten Panorama-Strecken des Südwestens der USA. Gute 40 Kilometer führt der Catalina Scenic Drive von Tucson hinauf auf den Mount Lemmon und überrascht die Besucher der Wüstenmetropole mit malerischen Canyons, dichten Bergwäldern und einer beeindruckenden

Water Canyon
Es scheint als ragen die steilen Felswände aus roten Navajo-Sandstein bis in den Himmel empor. Kühle spendend werfen sie ihre Schatten in die Schlucht. Hindurch schlängelt sich friedlich und sanft rauschend kleiner Bach. Saftig grüne Bäume säumen die Böschung sowie die ersten Meter des steilen Hanges. Die Wanderung durch dieses Idyll, über Sand, Stock und Stein ist ein wahres Juwel abseits der ausgetretenen Pfade.
Edge of the World
In staubigen Lichtkegeln brennt die Sonne zwischen den Bäumen durch den dichten Kiefernwald - Licht, Schatten, Licht, Schatten. Die Beine schwingen aus dem Auto und mit einem kleinen Satz lande ich, die Stiefel zuerst, auf dem trockenen Waldboden. Was für eine Fahrt! Die Autotür fällt mit einem kräftigen Schwung krachend ins Schloss und lässt dabei eine Lawine aus feinem Staub aus jeder noch so kleinen Ritze des Pickups rieseln. Über 40 Kilometer Dirtroad, aber nun ist es geschafft. Ungläubig nä

Mehr anzeigen