Artikel mit dem Tag "norden"



Mirror Lake Highway
Türkisfarbene alpine Bergseen, wundervoll duftende, dichte Nadelwälder und eine mit rostbraunen Laub überzogene Hügellandschaft - dieses Fleckchen Utah ist wirklich sehr besonders. Straßenkarten verzeichnen die knapp 90 Kilometer lange Route von der Grenze zu Wyoming bis nach Kamas unscheinbar als State Highway 150. Doch dieser Highway hat es in sich. Hunderte kleine und große Seen, Berge und eine abgelegene Waldlandschaft sind der Traum eines jeden Abenteurers.
Camper FAQ
Woher kommt der Strom? Wie ist das mit der Klimaanlage und musst du nachts frieren? Der Roadtrip im Camper unterscheide sich von einer Reise mit Mietwagen und Hotel doch deutlich. Für viele ist ein RV-Trip der erste "Nahkontakt" mit dem Camper-Leben. Und in einigen Punkten unterscheidet es sich auch von den europäischen Gepflogenheiten. Aber keine Bange, grundsätzlich ist alles einfach, kein Problem und etwas was jeder hinbekommt.

Camper
Es ist fast schon zu einem liebgewonnenen Ritual geworden: Mit einem metallischen Klicken entriegele ich die Tür und stoße sie auf. Eiskalte, frische Luft strömt mir entgegen. Und mit ihr der Geruch des Waldes. Ein Geruch wie Freiheit und Abenteuer. Es ist kurz nach 4 Uhr morgens. Ich schlüpfe hastig in meine Turnschuhe und trete aus dem Camper in die stockdunkle Finsternis. Irgendwo vor mir im dichten Wald raschelt es gehörig. Schlaftrunken und mit meinen Gedanken noch tief unter der superwarm
Seen, Berge, Abenteuer
Dieser Roadtrip wird anders, das war mir von Beginn an klar. Nach zwei "on the raod" Wochen muss ich aber einfach sagen: es hat mich umgehauen - viel mehr, als ich dachte! Aufgebrochen bin ich, um den hohen Norden Utahs zu erkunden. Entdeckt habe ich dabei meine Faszination für die atemberaubend schöne Berg-, Wald- und Seenlandschaft Utahs. Abgeschiedenheit, Abenteuer, spektakuläre Natur - das sind die drei Zutaten, die diesen trip wirklich besonders gemacht haben.